Cjgs
Amigo vom Kaiserstuhl

Schardale My Handsome Joe

Aust. Ch.
Bullacktiv Sitting Bull

Aust. Ch. Amatol Crazy Horse

Schardale My Ebony Rose

Aust. Ch.
Abwaj Tiny Joan

Shirvin Qur Born Star

Abwaj Tiny Baby

Flora Fee vom Fürstengraben

Jch. GBF, Esg
Anterrabae Memorial Eskimo

Spitewinter Scoutleader

Jch. GBF, Dt. Ch, Csg, BS
Anterrabae Memorial Amber Marnie

Bella From the Little Bandits

Jonny vom Fürstengraben

Kandy vom Fürstengraben

Dt., Lux.-Ch.
Undertaker´s Butterfly

Dog Soldiers Excalibur

Dog Soldiers Big Trouble

Indian Chief van Hindrikhusen

Cjsg. Cindi zum Lemptal

Bsg
Dog Soldiers Dreamlight

Csg, Wsg, Bsd, Esg, Dt., Int., Lux.-Ch. Krakenexis Kingcraft

Int.-, Dt.-Ch. Dog Soldiers Black Pearl

Mahatma Keep Smiling

Mahatma Impressario

Csg, Lux.-Ch. Mahatma Drumfire

Wsg, Csg, Bsg, Esg, Dt.,Lux.,Int-Ch.
Mahatma Dornröschen

Aileen von der Gerberstadt

Csg, Wsg, Bsd, Esg, Dt., Int., Lux.-Ch. Krakenexis Kingcraft

Daisy vom Wagbachtal

Dana, das Beste was einem Menschen passieren kann!

Dana war eine Mischlingshündin zwischen Bullterrier und American-Staffordshire-Terrier und das bezauberndste Wesen dieser Erde. Das Glück einen solchen Hund besitzen zu dürfen verdanken wir ganz alleine Monika u. Ralf Ewen vom Verein Tiere in Not Saar e. V. An der Stelle nochmals „Herzlichen Dank“ an Euch beide für diese geniale Zeit!!!

 

 

  

(Dana mit 11 Jahren!)

 Steckbrief

Name: DANA Mannbar 

geb. am: xx.xx.1997 wo:? bis 25.09.2012

Eltern: Bulli x AmStaff

Grösse: 47 cm 

Gewicht: ca. 15,0 kg

Ausbildungskennzeichen: BH, AD, Agility A1 Large, AK Large, in Rente

 

 Ja, genauso war sie, einfach Zucker! Geboren wurde sie im Jahre 1997. So genau war das Datum nicht mehr zu erfahren, als sie im Dezember 2002 bei uns einzog. Hatte auch keine schöne Vergangenheit, aber das sollte sich von nun an ändern. Es dauerte eine gewisse Zeit bis sich alles ein wenig einspielte. Zu dieser Zeit war ich ca. 4 Monate arbeitslos, so dass ich in der Anfangszeit die beiden Hunde (Paulchen und Dana) stets beaufsichtigen konnte. Dana lebte sich klasse ein und war nachdem sie auftaute eine sehr fordernde Hündin. Sie musste beschäftigt werden. Da ich mit Paulchen schon eine Zeit lang in den Hundesportverein ging, nahm ich sie natürlich mit. Sie zeigte von Anfang an den AmStaff-typischen „Will to please“. Manchmal war ich ziemlich überfordert, aber nach und nach spielten wir uns gut aufeinander ein. Es war ein hartes Stück Arbeit, da sie von Anfang an nie ordentlich gelernt hatte an der Leine zu gehen und auch später manchmal der Meinung war, dass eigentlich alle Leute nur auf der Welt sind um sie zu betüddeln. Aber so war sie unsere Dana. Mehr zu ihr findet ihr auf der Seite Sport oder aber im Fotoalbum.

News von DANA

Tja, was gibt es zu erzählen. Dana zählt nun heute am 25.11.2011 schon ganze 14 Lenze. Derzeit geht es ihr super! Nachdem sie uns am 15.07.2011 einen abartigen Schock verpasst hatte, läuft sie heute wieder ne Stunde mit Gassi. Wer hätte das gedacht? Erst sah es nicht so aus. Ich hatte mich damals mit vielen lieben Menschen unterhalten, die das gleiche durchmachten wie wir. Alle bestärkten sie uns und baten uns keinesfalls zu früh aufzugeben. Es hat sich gelohnt. Anfangs war es ein schwieriges Unterfangen, denn als sie nach 5 Tagen wieder aus der Klinik kam, ging noch gar nix. Spazieren gehen ging anfangs nur 5 Minuten. Egal, wir haben es gepackt und unser Mausel ist noch bei uns. Jeder Tag mit ihr ist ein Geschenk. Wir wünschen ihr den schönsten Lebensabend!!!

Nun, heute, am 05.03.2010, kann ich noch immer mit Freude verkünden, daß es Dana wirklich super geht. Okay, ein paar kleine Wewehchen, aber wer hat die denn nicht in diesem astronomischen Alter von 13 Jahren. Auch heute versteht sie es manchmal noch immer nicht, daß die Zeit des "Bällchen hinterher jagens" doch endgültig vorbei ist. Aber man arrangiert sich dann eben mit Clicker-Spielchen. Für jeden Tag, den wir mit unserem alten Mausel verbringen dürfen sind wir dankbar!!! Bleib bitte noch lange bei uns!

Nachdem Dana in diesem Jahr (2008) nun schon eine die stattliche Zahl von 11 Lenzen zählt, geht sie alles etwas langsamer an. Wobei man bei Spaziergängen oder beim Agi-Training wirklich überhaupt nix davon merkt, daß sie nun nicht mehr die Jüngste ist. Ich glaube sie vergisst es selbst manchmal und so kommt es schon mal vor, daß sie dann den nächsten Tag erst einmal ein ausgiebiges Schläfchen halten muß, das sich über den ganzen Tag erstreckt. Aber sie hat es verdient. Wollen wir hoffen, daß sie noch lange so fit bleibt. Anfang des Jahres hatte sie ständig Schmerzen in der linken Schulter, der Verdacht lautet auf Arthrose. Unser Tierarzt hat dies aber sehr gut mit einer Carthrophen-Kur in den Griff bekommen und seit April ist sie nun wieder komplett fit. Naja, in dem Alter darf man auch Arthrose haben, oder?

"Mein Goldstück, ich hoffe, wir werden noch viele Jahre gemeinsam Spaß haben! So etwas wie Du ist nur den wenigsten Menschen vergönnt!"

 

März 2008: Immer noch viel Spaß! (Danke an Isabelle Becker für die süssen Fotos!) 

Dezember 2007: Older, slower, whiser!!!

 

Agi-Seminar März 2006   

     

(Hier bei unserer letzten gemeinsamen Landesmeisterschaft 2007!)

 

 Unser  Paulchen, 23.12.1999 - 24.02.2007 (BH, FP1, FP2, FP3, AD)

Es war März 2000 als unser Paulchen einzog. Er war bei seinem Einzug 17 Wochen alt und kugelrund. Er war zuvor schon einmal vermittelt. Wir besuchten die Welpenspielschule, blieben beim Hundesportverein hängen und so weiter. Unser Paul hat uns viel gelehrt und uns jederzeit abgöttisch geliebt. Es tut mir leid, daß ich dir so ein schlechter Hundeführer war! Bitte verzeih mir!

 

  'Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.'
Louis Armstrong
 
Die Regenbogenbrücke
Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf
der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküßt, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das
so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein..
.
(Autor des englischen Originaltextes ist Paul C. Dahm; Übersetzung von Christel Wysocki)

 

powered by Beepworld